SIlber reinigen

Silber reinigen

Ganz gleich, ob Sie Silberschmuck, -besteck oder einen Kerzenständer aus Silber besitzen. Die Zeit tut ihr übriges dazu bei, dass jeder Gegenstand aus Silber seinen Glanz verliert und sich eine schwarze Schicht bildet. Glücklicherweise braucht man heutzutage nicht mehr stundenlang polieren, um dem Anlaufen entgegenzuwirken. Ganz im Gegenteil: es genügen ein paar einfache Hilfsmittel, die wir teilweise sogar in unserem Haushalt vorfinden und die ohne großen Aufwand von der schwarzen Patina entfernen. Der mühselige Gang zum Juwelier bleibt Ihnen somit erspart und Ihr Silberschmuck muss nicht länger im Schmuckkästchen verweilen.

Aus welchem Grund läuft Silber an?

Die sogenannte dunkle „Patina“ setzt sich auf allen Gegenständen, die aus Silber bestehen, ab. Diese schwarze Schicht besteht aus Silbersulfid, welches sich bildet, wenn das Silber mit der Luft in Kontakt kommt und kann nur mithilfe einer chemischen Reaktion wieder entfernt werden. Umgangssprachlich sagt man dann, dass das Silber oxidiert sei, dabei hat das Silber lediglich Elektronen abgegeben und ist eine Verbindung mit Schwefel eingegangen.

Wie kann ich der Bildung von Patina vorbeugen?

So bleibt der Glanz des Silbers länger erhalten

Ausschlaggebend für die Erhaltung des Glanzes ist, die silbernen Gegenstände trocken zu lagern, um ein Anlaufen zu verhindern. Dies kann man z.B. tun, indem man beispielsweise das Besteck oder auch den Schmuck in ein Baumwolltuch einwickelt. Anders als vielleicht vermutet, ist es ratsam, das Besteck regelmäßig zu benutzen und nicht vor dem Gebrauch zu verschonen. Denn allein der tägliche Gebrauch und das anschließende Spülen bewirken, dass es erst gar nicht so weit kommt, dass das Besteck anläuft.

Handwäsche der Spülmaschine vorziehen

Am schonendsten ist es, das Silberbesteck per Hand zu reinigen. Sollten Sie die Spülmaschine dennoch bevorzugen, achten Sie darauf, dass Sie Edelstahl-Besteck nicht mit dem Silberbesteck zusammen waschen. So verhindern Sie nämlich, dass ihr Silber anläuft.

Sollte es trotz Beachten der Tipps zu einem Anlaufen Ihres Silbers kommen, raten wir Ihnen, zu folgenden altbewährten Hilfsmitteln zurück zu greifen.

Hausmittel, die vor allem Ihren Silberschmuck zum Glänzen bringen

Aluminiumfolie und Salz

Beides sollte in jedem gut ausgestatteten Haushalt vorhanden sein, hat sich als eines der bestbewährtesten Hausrezepte zur Reinigung von Silber bewiesen und wird folgendermaßen angewendet: Es wird klein geschnittene Aluminiumfolie in eine Schüssel mit etwas Salz gegeben. Nachdem das zu behandelnde Silber hinein gelegt wurde, wird es mit heißem – aber nicht mehr kochendem – Wasser übergossen. Schon nach ein paar Minuten können Sie feststellen, dass sich die Aluminiumfolie schwarz gefärbt hat und Ihr Silber wieder glänzt. Den Gegenstand anschließend sofort aus der Lösung nehmen, da es ansonsten zu Schäden an Ihrem Silber kommen kann. Sollten Sie nicht zufrieden sein mit dem Ergebnis, können Sie den Vorgang nochmals mit einer neuen Lösung wiederholen.

Silber reinigen mit Zitrone und Zigarettenasche

Eine auf den ersten Blick recht ungewöhnliche Methode, die sich dennoch bewährt hat. Vermischen Sie dazu einfach zwei Teelöffel Zitronensaft mit etwas abgekühlter Zigarettenasche. Nehmen Sie anschließend eine alte Zahnbürste zur Hand und arbeiten die Mischung in den Silberschmuck ein. Diesen Vorgang können Sie so lange wiederholen, bis Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben.

Silber reinigen mit Zahnpasta

Zur Reinigung Ihres Silbers können Sie auch zur Zahnpasta greifen. Allerdings sollten Sie dabei darauf achten, dass Sie nicht zu Bleaching- oder weißmachenden Zahnpasten greifen, da sie Schleifpartikel enthalten, die Ihrem Schmuck schaden können. Wählen Sie also eine milde Zahncreme aus, die Sie mit einer vorzugsweise weichen Zahnbürste in das Schmuckstück vorsichtig einarbeiten oder nehmen Sie ein nicht fusselndes Baumwolltuch zur Hand. Abschließend spülen sie Ihr Silberstück unter kaltem klaren Wasser ab, trocknen dieses und polieren es zu guter letzt ebenfalls mit einem Baumwolltuch.

Mit Backpulver über Nacht zurück zum Glanz

Dazu lediglich ein Päckchen Backpulver in eine Schüssel mit warmem Wasser geben, den Schmuck dazu legen und darauf achten, dass dieser komplett mit Wasser bedeckt ist. Der Schmuck, der übrigens keinen Edelsteinbesatz aufweisen sollte, kann nun ganz einfach über Nacht im Wasserbad liegen bleiben und sollte am nächsten Morgen wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit .