PC reinigen

PC reinigen leicht gemacht

Die Reinigung des PCs hat nicht nur hygienische Gründe. Für die Lebensdauer und Leistungsfähigkeit des Rechners ist das Entstauben und Reinigen sogar unerlässlich. Spätestens wenn man einen Anstieg bei Temperatur und Lautstärke feststellt, sollte man sich dringend mit dem PC-Putz beschäftigen. Durch unseren Hausstaub wird die richtige Zirkulation in den Kühlrippen des Rechners behindert. Die Folgen sind Hitzestau und eine verminderte Leistungsfähigkeit. Wir erklären kurz uns einfach, wie man den PC reinigen kann.

Staub im PC – fatale Folgen

Wer mit dem jährlichen Frühjahrsputz beginnt, sieht wie hoch sich Staub auf Schränken und anderen Oberflächen stapeln kann. Im PC ist es nicht anders. Durch die Ansaugöffnung und den Lüfter des PCs wird der Staub vom Rechner regelrecht angezogen. Ist der Kühler einmal verstopft oder arbeitet nicht mehr ordnungsgemäß ist der ganze PC in seiner Leistung behindert. Mit der Zeit setzt sich der Staub im ganzen Rechner ab. Beim PC-Reinigen liegt der Fokus daher zunächst klar auf dem Kühlsystem des Rechners.

PC reinigen in einfachen Schritten

Große Staubflocken lassen sich mit einem Staubsauger entfernen. Das Aufschrauben des PCs ist komplex und darf nur mit viel Wissen und Erfahrung gehandhabt werden, denn stromführende Bauteile sind auch nach der Trennung vom Stromnetz lebensgefährlich! Beim Saugen sollte immer vorsichtig gearbeitet werden, um das Einsaugen von Kabeln und anderen Kleinteilen zu vermeiden. Für eine optimale Reinigung werden die einzelnen Komponenten ausgebaut. Mit einem kleinen, weichen Pinsel können nun die Platinen vom Staub befreit werden. Der besonders wichtige Lüfter und die Kühlrippen werden am besten mit einer Zahnbürste oder einem Malerpinsel gereinigt. Die Blätter des Lüfters können bei manchen Modellen aus dem Gehäuselüfter getrennt und vor dem Bürsten mit Spülmittel eingeweicht werden. Um das gründliche PC-Reinigen fortzusetzen, empfiehlt es sich, den Kühlblock auszubauen. Die freigelegten Stellen können dann zusätzlich besser gereinigt werden, hierzu gehört zum Beispiel das Mainboard. Das Ausbauen sollte immer von erfahrenen PC-Nutzern durchgeführt werden. Es kann hierbei zu Schäden oder Garantieverlust kommen. Wenn Bedarf besteht, kann alte Wärmeleitpaste entfernt und gegen ein neues Wärmeleitmittel ausgetauscht werden. Anschließend kann man den “Kabelsalat” im Rechner checken. Die Kabel sollten gegebenenfalls mit Kabelbindern fixiert und optimal verlegt werden. Dabei muss die Ströhmungsrichtung und die Belüftung des Rechners berücksichtigt werden. Die Kabel sollten die Luftzirkulation im PC nicht behindern. Um künftigen Staub vorzubeugen, kann man über den Erwerb eines Staubfilters speziell für PC-Lüfter nachdenken.

PC reinigen im Überblick

  1. Staubflocken mit dem Staubsauger entfernen
  2. Mit einem kleinen, weichen Pinsel Platinen entstauben
  3. Lüfter und Kühlrippen mit einer Zahnbürste oder einem Malerpinsel reinigen
  4. Kühlblock ausbauen und freigelegten Stellen reinigen z.B. Mainboard
  5. Alte Wärmeleitpaste entfernen und neues Wärmeleitmittel auftragen
  6. Kabel mit Kabelbindern fixieren und optimal verlegen
  7. Um Staub vorzubeugen – Staubfilter für PC-Lüfter
Posted in Allgemein and tagged , .